Was lange währt…..

wird endlich gut….

In der letzten Woche waren Hardi, Katrin, Nico und Olaf in unserem Shelter…. und Ihr werdet es nicht glauben, sie haben die Zwinger winterfest umgebaut. Dazu müssen wir sagen, dass diese „eigentlich“ im letzten Jahr schon so gebaut werden sollten! Um es kurz zu machen, wir haben bezahlt – und genommen, wurden die billigsten OSB Platten, der billigste Sand für den Beton usw. Das erste Mal, dass wir viel zu viel gezahlt haben (die Deutschen haben ja Geld!!!  grrr)!!!

Im Mai dieses Jahres wollten wir, gezahlt durch eine private Sponsorin , und durch einen Teil Eurer Spenden, die Mauer vor dem Grundstück bauen lassen- mit Tor, Verputz, Ziegeln auf der Mauer Weg betonieren usw… Ohne die vollständige Zahlung hätten sie nicht angefangen. Eine horrende Summe, ich schäme mich zu sagen, wieviel!  Also zähneknirschend gezahlt. Denn wir brauchen für den Shelter eine Mauer, durch die nicht hindurchgeschaut  und auch nicht so schnell, drüber geklettert werden kann. Die Mauer steht…. unbearbeitete Steine in Zement, ohne Verputz, ohne Ziegel… mehr nicht!!!! Die Öffnung, die für das Tor gedacht war, haben wir mit einem Zaun und einer Plane notdürftig und provisorisch geschlossen. Seit Juli dieses Jahres hat sich dieser Zustand nicht geändert. Ihr könnt Euich vorstellen, wie oft wir mit diesem Handwerker gesprochen haben. Immer „wäre es die nächste Woche“gewesen. .Da es zu umständlich war, immer wieder den Zaun und die Plane zu entfernen,  ging der Weg über den Feldweg… das ist jetzt noch kein Problem, doch mit dem ersten Schnee ist es vorbei. Es wird dann unmöglich, dort zu fahren! Und ein zweites Mal sind wir auf Rumänen reingefallen, die das Gefühl haben, die Deutschen können ausgebeutet werden !!!!

Diese lieben Menschen, Kathrin, Hardi, Nico und Olaf  haben es in fünf Tagen geschafft – ehrenamtlich und selbstlos –  ein Tor zu bauen – auf Rollen, den Hof vom Müll zu befreien, neuen Zwischenzaun,, die Zwinger winterfest zu bauen – mit dicken OSB – Platten und Glaswolle dazwischen. Gleichzeitig wurden die Hütten auf die Hälfte verkleinert, so dass die Hunde a) mehr Auslauf haben und b) sich die Kälte nicht in einem großen Raum verteilen kann.

Unmittelbar vor Ankunft unserer lieben Helfer wurden wetterfeste, dichte Fenster und zum Teil Türen in die beiden kleinen Häuser eingebaut. Ihr fragt Euch vielleicht warum, in einem der Häuschen schläft unser rumänischer Helfer im Paddock und dort wurde auch der Katzenraum erstellt, mit Estrich (vorher lagen die Teppiche direkt auf der Erde , die Ratten und Mäuse hatten ihre Freude), PVC, Wände wurden mit Rigips neu abgedichtet… so dass die Katzenbabies auch ein lebenswertes Leben führen können. In einem kleinen geheizten Raum davor, leben unsere verwaisten Welpen. Durch diese Fenster kann somit kein Wind, kein Regen und kein Schnee mehr eindringen,

In dem zweiten Häuschen wohnten Olli und Hardi und in dem anderen Raum Milla mit ihren Welpen. Beide Räume werden natürlich geheizt… zur Zeit noch mit Elektroöfen. Und sie konnten sich im Gegensatz zum letzten Jahr dort duschen und eine normale Toilette benutzen (das Plumpsklo wurde entfernt, juhu!)

Wir können gar nicht genug danke sagen… wir sagen vor allem danke im Namen unserer Hunde und Katzen. Für sie wird dieser kommrnde harte Winter nicht einfach, aber viel einfacher als im letzten Jahr (denn einige der Hunde waren im letzten Winter auch schon im Shelter)

Wir werden alles dafür geben, dass unsere Hunde und Katzen stressfrei durch den Winter kommen !!! … und nicht nur unsere Hunde, sondern auch die Tiere, die auf den Straßen oder den Feldern leben. Wenn wir wissen, wo, wird Futter hingebracht… denn  im Winter haben diese Tiere, keine Möglichkeit zu überleben – ohne Futter…

Wir danken allen, die gespendet haben, wir danken den Paten und freuen uns über jede Spende, die 1:1 weiter geleitet wird zu unseren Tieren, und mit denen u.a. auch die Zusatzkosten für Tierärzte, die Gehälter, der Strom, das Wasser gezahlt wird und einiges andere, was plötzlich wieder anfällt…

Bitte macht auf unsere Tiere aufmerksam- jedes von ihnen hat es verdient!!!

 

 

SKY

Ich bin SKY…

SKY  ist ein Sohn unserer Beilly, die mit ihren fünf Welpen im Juli gefunden wurde. Sie waren alle ausgesetzt. SKY entwickelte sich nun – wie seine Geschwister – in unserem Shelter zu einem wunderbaren Jungen.

Da SKY ein großer Schmuser ist, wünscht er sich ein sehr liebevolles Zuhause.

Wer verliert sein Herz an ihn?

Geburtsdatum: ca. Mai 2017

Geschlecht: männlich

Größe: ca. 50 cm plus/minus 5

kastriert: nein

geimpft/Chips/EU-Pass: ja

Aufenthaltsort: herzensstreuners kleines Shelter

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch. Auf unserer Homepage www.herzensstreuner.de und in Facebook unter „Germaines herzensstreuner“ finden Sie weitere Fellnasen auf der Suche nach einem warmen Körbchen….

 

sein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ARTUS

 

 

Halloooooooo …..

Hinschauen, nicht wegschauen…. Ich bin’s ARTUS…. Und ich bin ein ganz besonderes Exemplar…. Ok, das sagen alle anderen auch. Doch, irgendwie bin ich zu kurz geraten…. Das bedeutet… ich werde wahrscheinlich nicht größer als 30 oder höchstens 35 cm.

Ich bin ein Sohn der wunderschönen verschmusten Beilly (die leider auch noch kein Zuhause hat) und mit meinem Bruder Benny bin ich der Kleinste. Die anderen beiden, Jimmy und Sky, werden bestimmt 45 cm hoch …. Ich glaube, unsere Mama hatte zwei Männer, aber sie verrät es nicht. Ist mir aber egal, denn ich will zu Dir. Du wirst dann meine Mama oder mein Papa sein. Ich bin ein verschmuster kleiner Kerl – und will jetzt nach Hause… könnt Ihr das verstehen?

 

Geburtsdatum: Juni 2017

Geschlecht. Männlich

Größe: klein, 30/35 cm

Kastriert: nein

Geimpft/gechipt/EU-Ausweis: ja

Aufenthaltsort: herzensstreuners kleines Shelter

 

Alle Fragen beantworten wir Ihnen gerne persönlich. Auf unserer homepage www.herzensstreuner.de und in Facebook unter „germaines herzensstreuner“ finden Sie/Ihr weitere Fellnasen, die auf der Suche nach einem warmen Körbchen und Liebe sind.

 

 

Honey

Hallo –

Ich bin HONEY……

.. und ich bin etwas behindert. Mein linker Vorderlauf ist durch das Werfen über den Zaun gebrochen und wurde leider nicht behandelt. Jetzt ist es lt. Tierarzt leider zu spät. Ich kann aber trotzdem sehr schnell rennen, und dann setze ich das Bein auch auf, damit ich mit allen mithalten kann.

Ich bin immer noch etwas scheu und zurückhaltend, doch wenn ich Vertrauen gefunden habe, bin ich die glücklichste Hündin der Welt.

Wenn Du mich siehst und Deine Augen strahlen, wäre ich die glücklichste Hündin der Welt.

Bitte melde Dich!

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter:  12 Monate

Größe/Gewicht: ca. 45 cm/12 kg

Geimpft, gechipt, EU-Pass: ja

Aufenthaltsort: herzensstreuners kleiner Shelter

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch. Sie finden uns auf unserer homepage www.herzensstreuner.de  und in Facebook unter „germaines herzensstreuner“. Dort finden Sie auch andere Fellnasen, die auf der Suche nach einem warmen Körbchen sind….