Aktuelles

Biografie Balou

BALOU – Biografie
… was ist mit Balou passiert, bevor er in die Tötung nach Braila kam? Wir wissen es nicht😞
Wir wissen nur, als er dann in unseren Shelter kam, verdreckt, hungrig … zurückhaltend, aber liebevoll, stellten wir fest, dass der linke Hinterlauf nicht in Ordnung war, dass seine Zähne abgenutzt und braun waren, dass er eine neurologische Störung hat, die den rechten Hinterlauf immer zusammenzucken lässt, und dass er viele Narben am Körper hat.
Das erste Röntgenbild zeigte uns dann, dass der Hinterlauf dreimal gebrochen – und falsch zusammen gewachsen war und entweder durch einen Unfall oder Zusammentreten gekommen ist; dass die braunen Zähne und das Zucken durch eine überstandene Staupe kommt…
Da wir vom Verein sehr häufig in unserem Shelter sind, haben wir uns entschlossen, Balou nach Deutschland zu bringen. Die erste vollständige Blutuntersuchung zeigte dann, dass er zusätzlich sowohl eine Babesiose als auch eine Leishmaniose hat. Balou hat wirklich bei allen zu vergebenden Erkrankungen „hier“ geschrieen – und eine Operation konnte erst einmal nicht stattfinden.
… doch heute – heute wurde Balou gegen seinen stark ausgeprägten Willen zum Tierarzt gebracht – und eine über Stunden dauernde Operation wurde durchgeführt.
Jetzt liegt er da, hat Schmerzen, starke Schmerzen, da viel getan werden musste, da alles miteinander verwachsen war …
…. und meine Bitte an Euch alle ist, drückt ihm die Daumen und Pfoten, dass alles gut verheilt, dass die Leishmaniose nicht ausbricht, dass er bald keine Schmerzen mehr hat, dass er auf allen vier Pfoten laufen kann … und dass er glücklich wird❤️❤️❤️

BALOU- Biografie Teil 2
… heute schreibe ich selbst… ich brauche keinen Ghostwriter ‼️‼️‼️
Ich bin stinksauer… Jetzt bin ich seit einigen Monaten bei dieser Germaine und alles war gut… die anderen Hunde tobten und spielten mit mir, wir gingen zusammen spazieren, ok, ich konnte nie so lange, weil ich ja nicht auf der linken Pfote laufen kann, sondern auf dem ganzen unteren Teil… und mit den Katzen verstehe ich mich auch super , ausser mit Belafonte, wenn der mich anschaut, laufe ich ganz schnell weg … der faucht so…
DOCH … warum bin ich so wütend,.. diese Germaine schleppte mich am Montag zu einem Tierarzt … ein böser Zweibeiner! , der wollte mir Blut weg nehmen, na, dem hab‘ ich‘s aber gezeigt – mit mir nicht‼️ da war was los, Germaine hat geheult, selbst schuld, ok, dann bekam ich so ein schwarzes Teil um die Schnauze und einen Piekser irgendwo hinten … mehr weiß ich nicht mehr 😡
..ABER dann war ich zuhause, habe so ein Teil um den Kopf, damit ich mir den Verband nicht abreissen kann, hat sie gesagt … und mein Bein, wo ist das? Versteckt hinter einem dicken Verband, ich komme nicht ran und ich kann aber auch nicht richtig damit laufen, weiß sie das nicht ?
… gestern hat sie mich wieder dahin gebracht … Verbandwechsel … als könnte ich das nicht alleine machen😩 … Ich hasse es … sie musste mich reintragen, ich wollte nicht auf die Liege … und das übliche Procedere … ich sag Euch was, mich bekommen die nicht so schnell klein … und diese Tabletten, die ich nehmen soll – pfff …. nix… ich nehme sie nicht, egal mit was oder gemörsert – bin doch nicht blöd … Leicht hat sie es ja nicht mit mir, aber sie liebt mich und ich sie (nur bei Tabletten, da beisse ich schon mal zu😉) macht nix, sie hat sowieso überall Schrammen … und morgen muss ich wieder zu dem Tierarzt …
schaumermal😉
Ganz dolle Schlabberküsse
Euer Balou, der Unbezwingbare

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die sitzen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Hund

 

Wir wissen nicht mehr Weiter!!! Bitte helft uns!!!

HILFE – SOS SOS
… das Leben könnte so einfach sein….
Was können wir tun?
Heute, morgen … wo anfangen, wo weiter machen? und Wie? Warum frage ich das?
Beispiele:
Wir haben, wider besseren Wissens, Hunde aufgenommen… die Fahrt zu
uns kostete schon 90€ – nicht viel? für uns schon…. gleich am ersten Tag kam eine Mama-Hündin in die Klinik … morgen kommt sie zu uns zurück. Es geht ihr gut Ein Welpe musste dann Stunden später in die Klinik. Er hatte Glas im Kot… alles wieder gut… Die Mama 10 Tage, der Welpe einen Tag…
… unsere kleine Lilly war fast drei Wochen in der Klinik, zuerst Parvo, dann Babesiose … sie hat es nicht überlebt ihre Adoptanten haben sich so auf sie gefreut❤️
… doch all das kostet leider Geld. Geld, das wir nicht zur Verfügung haben… wir werden es aber nicht zulassen, dass unsere Tiere nicht ordnungsgemäß behandelt werden‼️‼️
Wir haben unseren Holzschuppen repariert, das Dach war zur Hälfte zusammen gebrochen, 2.500 Lei ca. 470 €❗️wir haben ein Zimmer renoviert, Wände, Decken, Boden, damit unser neuer Helfer dort schlafen kann – auch 2.500 Lei❗️wir haben ein Bett, Schrank, Tisch, Stühle gekauft … 1.600 Lei ❗️und alles ohne Quittung… (für das Material hoffen wir noch), wir haben Holz gekauft (jetzt ist es noch etwas günstiger) – 1.800 Lei ❗️das alles innerhalb der letzten zwei Wochen…
Jetzt muss Stroh gekauft werden ‼️wir müssten dringend Dächer neu bedecken‼️
Wir müssten einige Wege, vor allem vor den Paddocks betonieren‼️
Wir müssten Zäune ausbessern und neue aufstellen‼️
Wir müssten die Scheune dringend, entweder abreissen oder renovieren..ausgeräumt ist sie schon‼️
Wir müssten dringend eine TA-Rechnung bezahlen, die zwar aus 2017 ist, doch jetzt erst gekommen (ca. 6000€) ‼️(rechnung folgt)
Wir müssten mindestens noch 2,5 Räume renovieren, damit im Winter die Puppies oder kranke Hunde untergebracht werden können‼️
Wir haben ein neues tieferes Wasserloch bohren lassen (hier gibt
es eine Quittung), da das Wasser von der Gemeinde im Monat zwischen 200 und 300€ kostete – unfassbar, aber wahr!‼️
Wir haben für ca. 1.000€ Futter gekauft❗️(bevor der Spendentransport kam)
Unsere festen Kosten betragen ca. 1.500 € im Monat‼️
…und jetzt sagt Ihr mir, wie wir das alles schaffen sollen, können… Ich weiß es nicht denn wir müssten, könnten, wollten – doch wie und womit?
⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️⚠️
Spendenkonto:
germaines herzensstreuner e.V.
IBAN:
DE59251900010737736300
BIC: VOHADE2H
PayPal: herzensstreuner@gmail.com

Liebe Grüße
Germaine und Olaf

Bild könnte enthalten: im Freien  Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken und im Freien

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien  Bild könnte enthalten: Himmel, Baum, Einfamilienhaus, Wolken und im Freien

Bild könnte enthalten: Innenbereich  Bild könnte enthalten: Innenbereich

Bild könnte enthalten: 1 Person, Innenbereich

Spendentransport

An all unsere Spender, ob Geld 💰 Sach/Futterspender, wir danken euch von 💝❤️💕! Heute sind 6 Paletten,
ca.5t., davon 90% Futter für unsere Vierbeiner, angekommen.
Auch Dankeschön an die Menschen die den Transport mit ermöglicht haben, Danke an alle von
TCL Truckcenter Langenfeld Nutzfahrzeuge AG – Orgaseite für den Tierschutz , Strays United e.V.- Gemeinsam für Strassenhunde und MAP-Hilfe für Strassennasen e.V. gemeinsam schafft man mehr.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.  Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.  Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.  Bild könnte enthalten: Bus und im Freien

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien  Bild könnte enthalten: Innenbereich

Was lange währt…..

wird endlich gut….

In der letzten Woche waren Hardi, Katrin, Nico und Olaf in unserem Shelter…. und Ihr werdet es nicht glauben, sie haben die Zwinger winterfest umgebaut. Dazu müssen wir sagen, dass diese „eigentlich“ im letzten Jahr schon so gebaut werden sollten! Um es kurz zu machen, wir haben bezahlt – und genommen, wurden die billigsten OSB Platten, der billigste Sand für den Beton usw. Das erste Mal, dass wir viel zu viel gezahlt haben (die Deutschen haben ja Geld!!!  grrr)!!!

Im Mai dieses Jahres wollten wir, gezahlt durch eine private Sponsorin , und durch einen Teil Eurer Spenden, die Mauer vor dem Grundstück bauen lassen- mit Tor, Verputz, Ziegeln auf der Mauer Weg betonieren usw… Ohne die vollständige Zahlung hätten sie nicht angefangen. Eine horrende Summe, ich schäme mich zu sagen, wieviel!  Also zähneknirschend gezahlt. Denn wir brauchen für den Shelter eine Mauer, durch die nicht hindurchgeschaut  und auch nicht so schnell, drüber geklettert werden kann. Die Mauer steht…. unbearbeitete Steine in Zement, ohne Verputz, ohne Ziegel… mehr nicht!!!! Die Öffnung, die für das Tor gedacht war, haben wir mit einem Zaun und einer Plane notdürftig und provisorisch geschlossen. Seit Juli dieses Jahres hat sich dieser Zustand nicht geändert. Ihr könnt Euich vorstellen, wie oft wir mit diesem Handwerker gesprochen haben. Immer „wäre es die nächste Woche“gewesen. .Da es zu umständlich war, immer wieder den Zaun und die Plane zu entfernen,  ging der Weg über den Feldweg… das ist jetzt noch kein Problem, doch mit dem ersten Schnee ist es vorbei. Es wird dann unmöglich, dort zu fahren! Und ein zweites Mal sind wir auf Rumänen reingefallen, die das Gefühl haben, die Deutschen können ausgebeutet werden !!!!

Diese lieben Menschen, Kathrin, Hardi, Nico und Olaf  haben es in fünf Tagen geschafft – ehrenamtlich und selbstlos –  ein Tor zu bauen – auf Rollen, den Hof vom Müll zu befreien, neuen Zwischenzaun,, die Zwinger winterfest zu bauen – mit dicken OSB – Platten und Glaswolle dazwischen. Gleichzeitig wurden die Hütten auf die Hälfte verkleinert, so dass die Hunde a) mehr Auslauf haben und b) sich die Kälte nicht in einem großen Raum verteilen kann.

Unmittelbar vor Ankunft unserer lieben Helfer wurden wetterfeste, dichte Fenster und zum Teil Türen in die beiden kleinen Häuser eingebaut. Ihr fragt Euch vielleicht warum, in einem der Häuschen schläft unser rumänischer Helfer im Paddock und dort wurde auch der Katzenraum erstellt, mit Estrich (vorher lagen die Teppiche direkt auf der Erde , die Ratten und Mäuse hatten ihre Freude), PVC, Wände wurden mit Rigips neu abgedichtet… so dass die Katzenbabies auch ein lebenswertes Leben führen können. In einem kleinen geheizten Raum davor, leben unsere verwaisten Welpen. Durch diese Fenster kann somit kein Wind, kein Regen und kein Schnee mehr eindringen,

In dem zweiten Häuschen wohnten Olli und Hardi und in dem anderen Raum Milla mit ihren Welpen. Beide Räume werden natürlich geheizt… zur Zeit noch mit Elektroöfen. Und sie konnten sich im Gegensatz zum letzten Jahr dort duschen und eine normale Toilette benutzen (das Plumpsklo wurde entfernt, juhu!)

Wir können gar nicht genug danke sagen… wir sagen vor allem danke im Namen unserer Hunde und Katzen. Für sie wird dieser kommrnde harte Winter nicht einfach, aber viel einfacher als im letzten Jahr (denn einige der Hunde waren im letzten Winter auch schon im Shelter)

Wir werden alles dafür geben, dass unsere Hunde und Katzen stressfrei durch den Winter kommen !!! … und nicht nur unsere Hunde, sondern auch die Tiere, die auf den Straßen oder den Feldern leben. Wenn wir wissen, wo, wird Futter hingebracht… denn  im Winter haben diese Tiere, keine Möglichkeit zu überleben – ohne Futter…

Wir danken allen, die gespendet haben, wir danken den Paten und freuen uns über jede Spende, die 1:1 weiter geleitet wird zu unseren Tieren, und mit denen u.a. auch die Zusatzkosten für Tierärzte, die Gehälter, der Strom, das Wasser gezahlt wird und einiges andere, was plötzlich wieder anfällt…

Bitte macht auf unsere Tiere aufmerksam- jedes von ihnen hat es verdient!!!

 

 

Budesti – nur eine Woche

Wieder eine Woche in Budesti in unserem Shelter – wie jeden Monat…. und wie jeden Monat verlasse ich unsere Hunde mit Tränen in den Augen. Tränen der Freude und Tränen der Trauer!

Die Freude, wenn ich weiß, einige kommen jetzt in ein Zuhause, die Trauer, zu sehen, wie viele ihr Zuhause noch nicht gefunden haben!

Was gibt es Neues? Judith und Guido aus der Schweiz waren mit im Shelter – und ich möchte, will und muss ihnen sagen – Ihr seid toll!!!!!

Guido hat in glühender Hitze (windstill) den Boden ausgehoben, Beton gemischt, aufgetragen (wie das genau geht, weiß ich nicht ;), so dass wir jetzt einen kleineren Zwinger dazu bauen können (mussten);  Judith hat geschleppt, geputzt, getragen ….Danke – danke – danke <3

Was für eine Woche!!!

Unsere neun Welpen, die in der Klinik waren, deren Mutter und ein Geschwisterchen gestorben sind, kamen in den Shelter… TucTuc, die kleine ausgesetzte Zuckermaus hat am 18. Juni 2017 – mehr oder weniger unerwartet ihre beiden Babies bekommen – ! Die vier Welpen aus Brasov, die auf der Tötungsliste standen, sind am Donnerstag gekommen, die sechs Welpen, deren Übernahme ich schon vor Wochen zugestimmt hatte, sind am Freitag gekommen, Roy, der kleine Bruder, der mit seinem verstorbenen Bruder, an den Bahngleisen gefunden wurde, hat in unserem kleinen Häuschen Zuflucht gefunden – und nicht zuletzt die Mama mit den fünf Welpen, die auf dem Feld – genau vor der Pension, in der wir immer übernachten – ausgesetzt wurde – konnte ich natürlich nicht dort an der Straße lassen.  Also ist es mehr als nötig, auszubauen. Zur Zeit sind alle neuen Tiere, in unterschiedlichen Räumen untergebracht, bis sie getestet und geimpft sind/werden.

Wer einmal erleben will, wie und was in einem Shelter in Rumänien passiert, der möge sich bitte bei uns melden! Wir freuen uns über jeden Besuch – und über jede Aufklärung, die wir geben können. Ach ja, und bitte nichts planen, es kommt immer anders, als gedacht! Nach vier Jahren Rumänien kann ich das aus vollem Herzen sagen ….

Alles Liebe

Ihre/Eure

Germaine (s herzensstreuner e.V.)

 

 

 

 

Was sollen wir tun? Einfach liegenlassen?

Was sollen wir tun? Liegen lassen – direkt an der Centura – Umgehungsstrasse Bukarest?
Gestern Nacht hatte sie drei Babies, jetzt sind es sechs ❤️❤️❤️❤️❤️❤️

 

….noch im Auto und dann in ihrer Hütte … noch traut sie dem Frieden nicht …Ruhe, Geborgenheit und Liebe❤️❤️

Posted by Germaines herzensstreuner e.V. on Freitag, 19. Mai 2017

Pflegestellen gesucht!!

💚💙 Pflegestellen gesucht 💚💙

Sie können einen unserer Hunde bei sich aufnehmen und betreuen, bis er ein liebevolles eigenes Zuhause gefunden hat?
Sie haben einen vorübergehenden Platz in Ihrer Familie, bei Ihnen Zuhause, in Ihrem Leben und vielleicht auch in Ihrem Herzen frei? Begleiten Sie Ihren Pflegehund bei seinen ersten Schritten in einer neuen Umgebung und bereiten Sie ihn vor auf seine neue Zukunft – auch das ist aktiver Tierschutz.

Pflegefamilien ermöglichen potentiellen Adoptanten einen Hund vorher kennenzulernen, zu schauen, wie er sich gegenüber Kindern, Katzen und auch anderen Hunden verhält.

Als Pflegestelle erfüllen Sie die gleichen Voraussetzungen wie ein Adoptant. Hundeerfahrung ist erwünscht – unsere Pflegestellen brauchen den Hundeführerschein.
Außerdem sollten Sie bereit sein, Ratschläge und Hinweise unserer erfahrenen Ehrenamtlichen anzunehmen und auch umzusetzen. Wir erwarten von Ihnen Geduld, Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit.

Bei der Suche nach einem geeigneten Zuhause für Ihren Pflegehund unterstützen Sie uns mit aktuellen Bildern und Beschreibungen für die Vermittlung.

Sie haben Interesse an dieser verantwortungsvollen Aufgabe? Sie haben Fragen?
Bitte kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Unterstützung gesucht

Wir brauchen Eure Unterstützung!
Du möchtest mithelfen, ein liebevolles Zuhause für unsere Herzensstreuner zu finden??
Zum Einstellen von Anzeigen für unsere Herzensstreuner-Fellnasen in verschiedenen Anzeigenportalen suchen wir EUCH!!
Du solltest gut mit dem Computer/Internet umgehen können.
Du hast regelmäßig Zeit, Anzeigen aufzugeben, zu aktualisieren, nach Vermittlung zu löschen usw.

Melde Dich bitte gerne per PN bei Uns
Vielen Dank

Einige Tage im März…

Wo soll ich anfangen?

Heute bin ich wieder zurückgekommen – aus unserem Shelter in Rumänien. Einmal im Monat, drei oder vier Tage und dieses Mal eine Woche. Es sind Tage, die immer zu kurz sind, die an meine Grenzen gehen…

ABER, was sehr viel mehr über meine Grenzen geht, sind die Tiere, die ich seit November 2016 in unserem Shelter sehe, die nach Liebe schreien, die nicht wissen wohin mit ihrem Gefühl, dass sie uns Menschen gegenüber haben, die sich nach Freiheit sehnen, die spazieren gehen wollen, die Teppiche zerbeißen wollen oder auch die Stuhlbeine, die toben wollen, die Euch nerven und Ihr sie trotzdem liebt…

Tiere, die nur eines wollen: “ Bitte, seht mich, schaut mich an, fühlt, was wir Fellnasen Euch geben wollen, unser Herz, unsere Seele und unser Vertrauen“

Tiere, die sich nichts mehr wünschen, als ein Zuhause zu haben, nicht mehr im Zwinger leben zu müssen… und TROTZDEM mit ihrer Heimfahrt wieder die Zwinger freimachen, für andere Hunde, die dadurch gerettet und gesichert sein werden, und die dann auch wieder ein Zuhause suchen.

Verliebt Euch nicht nur in die kleinen süßen Welpen (oh ja, das sind sie), denn auch sie werden größer und erwachsen.

Schaut Euch doch auch die jungen Mädels und Jungens an – zwischen eins bis vier Jahren, sie konnten ihre Welpenzeit gar nicht genießen….zeigt ihnen, wie es geht oder auch die noch älteren Hunde, die zuhause aufblühen und täglich jünger werden.

HELFT IHNEN BITTE – SIE BRAUCHEN EURE HILFE – WIR BRAUCHEN EURE HILFE;

DENN OHNE EUCH KÖNNEN WIR NICHT MEHR VIEL TUN!

Teilt unsere Seite in allen Gruppen (Facebook), die Ihr kennt oder denen Ihr angehört…bitte !

Wir werden täglich von rumänischen Tierschützern um Hilfe gebeten, und wir können sie nicht geben. Wir sind nicht mehr in der Lage, weitere Hunde aufzunehmen, des Platzes und des Geldes wegen – es ist ein Albtraum!

Deshalb nochmal meine/unsere inständige Bitte… schaut Euch unsere Hunde genau an…. Schaut in ihre Augen…. Schaut nicht, ob klein oder groß, schwarz oder weiß, schaut in ihre Augen und Ihr werdet wissen, ER oder SIE ist es…

Fast alle unsere Hunde sind vollständig geimpft, gechipt, kastriert und mit EU-Pass versehen. Sie könnten ganz  schnell Euer Leben auf den Kopf stellen….

TRAUT EUCH!!!!

ES war und ist mir/uns sehr wichtig, dies Euch ans Herz zu legen….teilt unsere Seite, damit viele Menschen unsere Tiere sehen…Es gibt so viele, die gar nicht wissen, dass sie einen Hund haben wollen – und dann sehen sie ihn 😉

Es ist zu meiner Lebensaufgabe geworden…. Und ich wünsche mir nichts mehr, dass diese Tiere ein liebevolles Zuhause bekommen.

Unterstützt mich/uns darin, im Teilen unserer Facebook „herzensstreuner“ -Seite, indem Ihr Mitglied des Vereins werdet. (das kann auf der Homepage ausgedruckt werden)! Ihr könnt helfen, indem Ihr selbst mal in den Paddock nach Rumänien kommt und Euch anschaut, was dort gemacht wird…und dann den Sheltergeruch verinnerlich!

Es gibt so Vieles, dass ich sagen, erzählen könnte…..doch das Wichtigste ist, helft uns, unsere Hunde nach Hause zu bekommen….

BRANKO; MARVIN; TINA; JOSY; OLLI; HARDY; SHIVA; WOOPI; DUSTIN; LONELY; XENA; SULTAN; DENNY; BIANCA; BERNHARD; MAXI; JACKIE; BLACKY; SINA ….

Bitte helft uns/mir, vielen Tieren ein glückliches Leben zu schenken, denn das kennen sie bisher nicht – und sie haben es alle so sehr verdient  und so viel mehr als das…..!

Eure Germaine von germaines herzensstreuner e.V.

Sonntag, 05.03.2017

 

 

… das Neueste vom heutigen Tage… konnten wir sie laufen lassen, alleine auf dem Feld? nein….

Morgen geht es zum Tierarzt, sie wird untersucht, und wir hoffen, dass sie nicht schwanger ist.

Sie bekommt dann die ersten Impfungen (wahrscheinlich) ihres Lebens, das Alter wird geschätzt und dann hoffen wir, dass sie in naher Zukunft in ein Zuhause fahren kann.