Biografie Balou

BALOU – Biografie
… was ist mit Balou passiert, bevor er in die Tötung nach Braila kam? Wir wissen es nicht😞
Wir wissen nur, als er dann in unseren Shelter kam, verdreckt, hungrig … zurückhaltend, aber liebevoll, stellten wir fest, dass der linke Hinterlauf nicht in Ordnung war, dass seine Zähne abgenutzt und braun waren, dass er eine neurologische Störung hat, die den rechten Hinterlauf immer zusammenzucken lässt, und dass er viele Narben am Körper hat.
Das erste Röntgenbild zeigte uns dann, dass der Hinterlauf dreimal gebrochen – und falsch zusammen gewachsen war und entweder durch einen Unfall oder Zusammentreten gekommen ist; dass die braunen Zähne und das Zucken durch eine überstandene Staupe kommt…
Da wir vom Verein sehr häufig in unserem Shelter sind, haben wir uns entschlossen, Balou nach Deutschland zu bringen. Die erste vollständige Blutuntersuchung zeigte dann, dass er zusätzlich sowohl eine Babesiose als auch eine Leishmaniose hat. Balou hat wirklich bei allen zu vergebenden Erkrankungen „hier“ geschrieen – und eine Operation konnte erst einmal nicht stattfinden.
… doch heute – heute wurde Balou gegen seinen stark ausgeprägten Willen zum Tierarzt gebracht – und eine über Stunden dauernde Operation wurde durchgeführt.
Jetzt liegt er da, hat Schmerzen, starke Schmerzen, da viel getan werden musste, da alles miteinander verwachsen war …
…. und meine Bitte an Euch alle ist, drückt ihm die Daumen und Pfoten, dass alles gut verheilt, dass die Leishmaniose nicht ausbricht, dass er bald keine Schmerzen mehr hat, dass er auf allen vier Pfoten laufen kann … und dass er glücklich wird❤️❤️❤️

BALOU- Biografie Teil 2
… heute schreibe ich selbst… ich brauche keinen Ghostwriter ‼️‼️‼️
Ich bin stinksauer… Jetzt bin ich seit einigen Monaten bei dieser Germaine und alles war gut… die anderen Hunde tobten und spielten mit mir, wir gingen zusammen spazieren, ok, ich konnte nie so lange, weil ich ja nicht auf der linken Pfote laufen kann, sondern auf dem ganzen unteren Teil… und mit den Katzen verstehe ich mich auch super , ausser mit Belafonte, wenn der mich anschaut, laufe ich ganz schnell weg … der faucht so…
DOCH … warum bin ich so wütend,.. diese Germaine schleppte mich am Montag zu einem Tierarzt … ein böser Zweibeiner! , der wollte mir Blut weg nehmen, na, dem hab‘ ich‘s aber gezeigt – mit mir nicht‼️ da war was los, Germaine hat geheult, selbst schuld, ok, dann bekam ich so ein schwarzes Teil um die Schnauze und einen Piekser irgendwo hinten … mehr weiß ich nicht mehr 😡
..ABER dann war ich zuhause, habe so ein Teil um den Kopf, damit ich mir den Verband nicht abreissen kann, hat sie gesagt … und mein Bein, wo ist das? Versteckt hinter einem dicken Verband, ich komme nicht ran und ich kann aber auch nicht richtig damit laufen, weiß sie das nicht ?
… gestern hat sie mich wieder dahin gebracht … Verbandwechsel … als könnte ich das nicht alleine machen😩 … Ich hasse es … sie musste mich reintragen, ich wollte nicht auf die Liege … und das übliche Procedere … ich sag Euch was, mich bekommen die nicht so schnell klein … und diese Tabletten, die ich nehmen soll – pfff …. nix… ich nehme sie nicht, egal mit was oder gemörsert – bin doch nicht blöd … Leicht hat sie es ja nicht mit mir, aber sie liebt mich und ich sie (nur bei Tabletten, da beisse ich schon mal zu😉) macht nix, sie hat sowieso überall Schrammen … und morgen muss ich wieder zu dem Tierarzt …
schaumermal😉
Ganz dolle Schlabberküsse
Euer Balou, der Unbezwingbare